Seite auswählen

Website erstellen mit WordPress

 

Das man als Online Unternehmer eine Website benötigt liegt ja nun auf der Hand und ist Grundvoraussetzung.

Aber woher nehmen?

Webdesigner kosten eine Stange Geld und jeder kleine Schritt muss vorher detaillier besprochen werden.

Einmal ins Netz gestellt stehst du dann alleine da.

Also lieber gleich selber machen.

Aber so ganz ohne Programmier- und Technik Kenntnisse stehst du da auf den Schlauch bevor du überhaupt angefangen hast.

Dann doch einen Baukasten von den einschlägigen Anbietern kaufen?

Bevor du jetzt die Flinte ins Korn wirfst, solltest du dir WordPress näher ansehen.

 

WordPress und was du bekommst

 

Was ist WordPress

 

WordPress (WP) ist ein Content Management System (CMS), eine Software mit der sich deine Website erstellen und steuern lässt.

Mit WordPress kannst du die Inhalte deiner Website verwalten und pflegen.

Selbst als blutiger Anfänger kannst du eine installierte WordPress Seite nach deinen Wünschen und Bedürfnissen gestallten.

WordPress ist das meistverwendete Content Management System überhaupt.

Alle bekannten und weniger bekannten Blogger und Website Betreiber setzen auf WP. Und sie werden schon wissen warum.

Egal was du für eine Website erstellen willst oder benötigst, mit WP ist dein Business immer richtig angezogen.

 

 

Wieso brauche ich WordPress

 

Über die Hälfte aller CMS Websites laufen mit WordPress. Denn WP ist so flexibel wie dein Business.

Website, Blog, Shop, Leadpage, oder Salespage, alles ist möglich.

Du hast die Auswahl von über 2500 kostenlosen Designs (Themes, Templates) und 30.000 kostenlosen Plugins.

Plugins sind kleine Programme die je nach Bedarf die verschiedensten Aufgaben auf deiner Website erledigen. Alles mit zwei Klicks installiert.

Ohne Programmier- Kenntnisse.

Eine WordPress Website bedient man mit einem visuellen Editor. Das funktioniert nach dem „was du siehst ist was du bekommst“ Prinzip.

Auch WYSIWYG-Editor genant. („What You See Is What You Get“)

 

WordPress Dashboard

WordPress Dashboard

 

 

Was kostet WordPress

 

Die Software von wordpress.org als solche kannst du kostenlos herunter laden.

Nur mit der Software allein kannst du jedoch nichts anfangen. Dafür benötigst du noch einen Webhosting Anbieter.

Hier liegen die Preise für Domain und Hosting bei maximal 10,- Euro im Monat. Bei einigen Anbietern bekommst du das auch schon für Einem Euro/Monat.

Je nach Anspruch können für Plugins oder Themes noch Zusatzkosten anfallen.

 

Auch die vermeidlich kostenlose Variante wordpress.com kann Kosten verursachen.

Wenn du die Premium Variante buchst, sind das schon mal 99,- Dollar/Jahr und die Business Variante schlägt gleich mit 299,- Dollar/Jahr zu Buche.

Wenn du dann noch ein individuelles Design, eigene Domain oder irgendwelche anderen Features benötigst bittet dich WP immer gleich zur Kasse.

 

 

WordPress.com oder WordPress.org was ist der Unterschied

 

Wenn du mal nach WordPress googlest wirst du feststellen das es zwei Versionen zu geben scheint.

Und tatsächlich ist es auch so.

Es gibt wordPress.com und wordpress.org.

Doch nicht nur die Domain ist unterschiedlich, es stecken auch unterschiedliche Features drin.

 

 

Vor und Nachteile wordpress.com

 

WordPress.com ist die abgespeckte, einfache und kostenlose Variante.

Nach dem Anmelden brauchst du dich um keinerlei Installation mehr kümmern.

Du brauchst keinen Webspace und keine Domain kaufen. Du hast sofort Zugang zu deinem Dashboard und kannst mit der Gestaltung deiner Website beginnen.

Jedoch sind die Einrichtungsmöglichkeiten stark eingeschränkt. Der Funktionsumfang ist nicht so flexibel und erweiterbar.

Du hast nur Zugriff auf ca. 350 kostenlose Themes. Wer jemals tagelang nach einem passenden Theme für seine Website gesucht hat, wird wissen das 350 Themes nicht die Welt sind.

Auch lassen sich keine Plugins installieren. Und gerade Plugins machen eine WordPress Website erweiterbar und einzigartig.

Das auffälligste Merkmal bei wordpress.com ist jedoch die Domain.

Jeder Domain Name den du dir aussuchst wird mit …wordpress.com ergänzt. Das kann dann so aussehen: www.deine-website.wordpress.com.

So eine Domain ist nicht besonders schön und professionell.

Auch schaltet WP Werbung (Ads) in eigener Sache.

Für eine kleine Nischenseite, für private Zwecke und für alle Einsteiger die das Blogsystem von WP erstmal kennen lernen wollen, reicht es aber.

Auch werden die wenigen Themes die dir zur Verfügung stehen regelmäßig geprüft und sind daher von hochwertiger Qualität.

Du brauchst dich auch nicht mit zusätzlichen Plugins vor Sicherheitslücken schützen, da das wordpress.com schon erledigt.

Viel kaputt gehen kann da nicht.

 

 

Vor und Nachteile wordpress.org

 

Darf es etwas mehr sein? Dann bitte wordpress.org.

Auch wenn wordpress.org eigentlich kostenlos ist, benötigst du eine eigene Domain und Hosting.

Hierfür bist du selbst verantwortlich.

Jedoch haben sich die Hostinganbieter auf die WP Fangemeinde eingestellt und bieten eine „ein Klick WordPress Installation“ an.

Das macht es dann auch für Technik Muffel spielend leicht eine eigene WP Website zu erstellen.

Eine Lachnummer wenn man bedenkt was das vor ein paar Jahren noch für ein Kampf war. Gerade für Laien.

Für einen professionellen Webauftritt ist wordpress.org unumgänglich.

Mit Hilfe von Plugins und Premium Themes kannst du deiner Website jedes gewünschte Aussehen verpassen und deinen individuellen Wünschen und Funktionen anpassen.

Jedoch musst du dich um Updates und Sicherheitslücken selbst kümmern.

Einige Investitionen darfst du auch nicht scheuen. Plugins für Leadpages oder Mitglieder Bereiche und Premium Themes können um die 100,- Euro kosten.

Wer so etwas benötigt ist jedoch auch bereit das zu bezahlen. Ansonsten bezahlst du nur Domain und Hosting.

Das fällt aber nicht weiter ins Gewicht.

 

 

Überlege dir wofür du deine Website benötigst und was du Repräsentieren möchtest, dann entscheide dich für deine Version von WordPress.

Hier sei aber noch mal angemerkt das die kostenlose Version wordpress.com bei anspruchsvoller Nutzung höhere Kosten verursachen kann als die selbst gehostete wordpress.org Version.

 

Dein Online Business mit WordPress

Online Marketing Guide GRATIS downloaden

Related posts: