Seite auswählen

Wie du es schaffst dich erfolgreich nebenberuflich selbstständig zu machen.

 

Zu wenig Geld in der Lohntüte? Wenn man sich so umhört scheint das ja ein weit verbreitetes Problem zu sein.

Alles ist teurer geworden, nur der Gehaltscheck erhöht sich nicht proportional zu den Kosten.

Wer denkt da nicht an einen Zweitjob oder ein Nebeneinkommen.

Und wie sieht es mit einer nebenberuflichen Selbständigkeit aus?

Du kannst in Ruhe dein Unternehmen planen und aufbauen, hast aber immer noch deinen Job der dir die soziale und finanzielle Sicherheit gibt.

Was sich erstmal wie ein Mammutprojekt anhört ist durchaus zu stemmen.

Doch wie fängst du das Ganze an? Und hast du überhaupt eine Idee?

Bevor du jetzt alle Hebel in Bewegung setzt, solltest du dir über einige wichtige Punkte im Klaren sein und beachten um nebenberuflich erfolgreich zu werden.

 

 

Wie du es schaffst deine Idee umzusetzen

 

Bevor du mit deiner nebenberuflichen Selbständigkeit startest, solltest du dich fragen ob du dafür bereit bist.

Das heißt, bist du bereit jede freie Minute an deinem Geschäft zu arbeiten?

Bevor du los rennst, frage dich ob du nach Feierabend noch die Kraft und die Zeit hast in deinem Nebenberuf zu arbeiten.

Einfach planlos starten um dann mittendrin aufzuhören ist ja nicht Sinn der Sache.

 

 

Wofür nebenberuflich selbstständig machen?

 

Weißt du überhaupt genau wofür du dich ins Zeug legst? Gibt es einen wirklich wichtigen Grund warum du das auf dich nehmen willst?

Du solltest dich nach deinem WARUM fragen.

Nur wenn du einen triftigen Grund hast, wirst du auch die Kraft aufbringen durchzuhalten.

Wenn du abends auf dem Sofa sitzt und du nur darüber nachdenkst wie schön es wäre mit einer Selbständigkeit einen Haufen Geld zu verdienen, um dir dann einen Ferrari kaufen zu können, wirst du es nicht weit bringen.

Gerade in der Selbständigkeit, egal ob Haupt oder Nebenberuflich wirst du IMMER arbeiten. Ich nenne es auch 24/7 Job.

Selbst wenn man nicht wirklich arbeitet, dein Kopf sollte immer bei deinem Projekt sein.

Hast du dein WARUM gefunden, und bist dir dessen bewusst was auf dich zu kommt, solltest du eine ENTSCHEIDUNG TREFFEN.

Die Entscheidung dich nebenberuflich selbstständig zu machen.

Es sollte schon in dir brennen.

So als hättest du die Entscheidung getroffen einen Marathon zu laufen und du es den ganzen Tag kaum erwarten kannst nach Hause zu kommen um deine Joggingschuhe anzuziehen und um endlich los zu laufen.

Hast du deine Entscheidung getroffen, VERFOLGE DEIN ZIEL.

Überlege dir was dein Ziel ist.

Was genau willst du denn mit deiner nebenberuflichen Selbständigkeit erreichen?

Brauchst du nur ein paar Euro nebenbei, willst du damit deinen Lebensunterhalt verdienen um deinem Chef alles vor die Füße zu schmeißen oder willst du sogar der Erfolgreichste und Beste auf deinem Gebiet werden?

Egal was dein Wunsch ist, wenn du es erreichen willst, dann mach es auch.

Steck dir erstmal nur kleine Ziele die du auch erreichen kannst.

Erstell dir eine ToDo-List in chronologischer Reihenfolge. Und die hakst du dann mit Hartnäckigkeit und Ausdauer ab.

So lange bis du dein Ziel erreicht hast.

Und das heißt, GIB NIEMALS AUF.

Am Anfang mögen die Schritte noch einfach zu erreichen sein, zum Ende kann es jedoch um einiges schwerer werden.

Wenn du bei den kleinsten Hindernissen aufgibst, wirst du deine Ziele nie erreichen. Also gib niemals auf.

 

 

„Was man nicht zu Ende bringt hat man nie begonnen“ 

 

 

Diese 4 Stichpunkte hatte ich mir auf meine Fahnen geschrieben. Nicht umsonst stehen sie auch als Leitfaden auf meiner Startseite:

Finde dein Warum, treffe eine Entscheidung, verfolge dein Ziel, gib niemals auf!

 

 

Damit ist der Startschuss gefallen, doch bevor du jetzt los rennst und Kosten für Steuerberatung, Mitarbeiter, Werkzeuge, Maschinen, Werbung, etc. ausgibst, überlege dir ob dein Geschäft Aussicht auf Erfolg hat.

 

Gerade wenn du dich nebenberuflich selbstständig machen willst, solltest du 3 Faktoren beachten.

 

 

Drei Faktoren erfolgreicher Unternehmen

 

EINFACH: Versuche dein Geschäft so einfach wie nur möglich zu machen.

Einfache Herstellung, einfache Vertriebswege, einfache Struktur.

Wenn du dich erst nach Geschäftspartnern, qualifizierte Mitarbeiter, Produktionsstätten, Kredite, Zoll und was weiß ich nicht alles umgucken musst, kann das nebenberuflich (auch hauptberuflich) ein zu großer Brocken werden.

Einfache Struktur, heißt etwas mit geringen und preiswerten Aufwand herstellen, um damit ein dringendes Bedürfnis zu befriedigen.

 

RISIKOLOS: Du solltest dein Geschäft mit dem geringstmöglichen Risiko aufbauen.

Überlege dir was passiert wenn du kein Geld verdienst. Was wären die Folgen? Bist du danach pleite?

Hast du Verpflichtungen die du dann nicht einhalten kannst? Hast du Verpflichtungen deinem Produkt gegenüber?

Musst du Garantieleistungen erbringen die du dann nicht erfüllen kannst? Kann sogar ein Rechtsstreit folgen?

Versuche dein Risiko zu minimieren.

 

SKALIERBAR: Ist dein Unternehmen skalierbar?

Kannst du es ohne großen Aufwand immer weiter ausbauen um mehr Geld zu verdienen?

Wie weit reichen deine Kapazitäten?

Stell dir vor du baust Designertische. Du benötigst eine Woche Arbeit für einen Tisch. Einen Tisch verkaufst du für 250,- Euro.

Materialeinsatz sind 100,- Euro. Macht am Monatsende (4x150) 600,- Euro nebenbei wenn du alle verkaufst.

So, dein Unternehmen ist einfach und risikolos. Aber du kannst dich auf den Kopf stellen, du wirst nicht mehr verdienen weil du gar nicht mehr herstellen kannst.

Deine Kapazitäten sind am Ende.

Wenn sich die Nachfrage erhöht oder ein Auftrag von 50 Tischen rein kommt, was machst du dann?

Willst du mehr verdienen, musst du deine Tische teurer machen oder eine Aushilfe einstellen, was wiederum Kosten verursacht.

Wenn dir der Nebenverdienst jedoch reicht ist alles gut. Dann musst du auch nicht mehr machen.

 

 

Wie du es schaffst deine Selbstständigkeit zu starten

 

Zuerst musst du deine Komfortzone verlassen, alte Gewohnheiten ablegen.

Das hat auch mit deinem inneren Schweinehund zu tun.

Jeder von uns hat so seine Rituale.

Wenn dein Tagesablauf nur aus Arbeit, Haushalt und Fernsehen besteht dann überlege dir, wo du dir einige Stunden für deinen Nebenjob reservierst.

Schreibe dir einmal auf wie dein Tagesablauf aussieht.

Wo in diesem Tagesablauf sind Lücken die du füllen kannst? Sinnvoll füllen.

Wenn du feststellst, dass du eigentlich keine Zeit hast, weil dein Tagesablauf dich komplett einnimmt, dann überlege dir welche Aufgaben du ersetzen kannst.

Muss es unbedingt deine allabendliche Serie im Fernseher sein? Musst du jeden Tag deine Wohnung saugen? Musst du dich wirklich jeden Tag mit Freunden treffen?

Kannst du irgendwelche Aufgaben optimieren um etwas Zeit für deinen Nebenjob heraus zu holen?

Eine nebenberufliche Selbstständigkeit entsteht nicht über Nacht.

Es sind viele kleine Schritte die du zu erledigen hast.

Das heißt, du benötigst nicht unbedingt mehrere Stunden am Tag, ein oder zwei Stunden am Tag können schon reichen.

Bei einigen Aufgaben reicht vielleicht auch schon eine halbe Stunde.

Die solltest du aber auch nutzen.

Sag niemals: Das lohnt sich heute nicht mehr, das verschiebe ich auf morgen.

 

 

„Indem man das, was man zu tun hat, aufschiebt, läuft man Gefahr, es nie zu tun“

 

 

Stell dir vor du musst in deinem Garten einen Baum fällen. Du müsstest dir jetzt einige Stunden frei nehmen um diesen Baum zu fällen.

Du hast aber keine Zeit.

Der Baum würde jetzt bis zu deiner Rente da stehen bleiben weil du einfach keine Zeit hast.

Oder aber, du gehst jeden Tag für 15 Minuten raus und sägst ein paar Zentimeter.

Deine Nachbarn würden vielleicht blöd gucken, aber dein Baum liegt irgendwann zum entsorgen im Garten.

So schaffst du deine Aufgabe obwohl du keine Zeit hast.

Genauso wie du deinen Job schaffen wirst wenn du nur deine Komfortzone verlässt und jeden Tag einige Zeit daran arbeitest.

 

 

Nebenberuflich selbstständig machen – Checkliste:

 

Innere Einstellung:

  1. Finde dein Warum
  2. Treffe eine Entscheidung
  3. Verfolge dein Ziel
  4. Gib niemals auf

 

Eigenschaften Erfolgreicher Unternehmen:

  1. Einfach
  2. Risikolos
  3. Skalierbar

 

Selbstständigkeit starten:

  1. Sofort starten
  2. Niemals aufschieben
  3. Zeitfenster schaffen
  4. Jede freie Zeit nutzen

 

 

 

Tags: Nebenberuflich selbstständig Ideen, Selbstständig machen von Zuhause arbeiten, Nebenberuflich Geld verdienen, Nebenbei Geld verdienen von Zuhause aus, Geld im Internet verdienen ohne Vorkosten

 

Sofort nebenberuflich Selbstständig machen

Jetzt HIER starten